Spielplatzgestaltung

Unser Außengelände ist ein wertvoller Lern- und Erfahrungsraum. Für das gesunde Heranwachsen von Kindern hat das Erleben von Natur eine elementare Bedeutung. In den nächsten Jahren werden wir mit Hilfe unseres Hausmeisters, von Eltern, unserem Team, der Verwaltung und Firmen den Spielplatz naturnah umgestalten und die Spiel- und Lernmöglichkeiten erweitern.

Ein lebendiges, herausforderndes, naturnahes und bewegungsförderndes Außengelände kann allen Entwicklungserfordernissen von Kindern im Alter von 0 bis 7 Jahren gerecht werden.

Es ist und bleibt jedoch eine Daueraufgabe, diesen Lebens- und Lernraum zu pflegen, zu erhalten, den Bedürfnissen der Kinder anzupassen und zu warten.

Naturnahe Gestaltung bedeutet direktes Erleben von Pflanzen- und Tierwelt sowie die Auseinandersetzung mit den Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft in ihren

unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Damit wird eine Fülle sinnlicher Wahrnehmungsmöglichkeiten und die Förderung der motorischen Fähigkeiten ermöglicht.

Unsere Kinder sollen zu eigenständigem und kompetentem Verhalten in Bezug auf ihre Selbstsicherheit erzogen werden. Sicherheitserziehung und -Gestaltung zielen darauf hin, dass unsere Kinder befähigt werden, Risiken zu erkennen, zu kalkulieren und die eigenen Grenzen einzuschätzen.

Das Umweltbewußtsein erwächst aus positiven Naturerfahrungen.

Der Spielplatz soll vielfältige Möglichkeiten bieten:

- Raum zum Bewegen (laufen, balancieren, klettern, rutschen, hangeln, schaukeln,

Rennen, hüpfen)

- Raum um mit unterschiedlichen Fahrzeugen zu fahren ( Roller, Dreiräder,

Laufräder, Fahrräder, Sonderfahrzeuge)

- Raum um sich zurückziehen zu können (Ruhezonen)

- Raum zum Gestalten und Bauen ( Sandkasten, Bewegungsbaustelle, Sortieren von

Steinen…)

- Raum für Ballspiele

- Raum zum Picknicken

- Raum für vielfältige Rollenspiele

- Raum für Entdeckungen und Forschungsreisen

- Raum zum Gärtnern

- Raum zum Kennenlernen von Flora und Fauna

- Raum zur Erfahrung der 4 Elemente (Matschanlage, Feuerstelle, Wetterstation,

Windspiele, Lehmhütte)

 

Große Rasenflächen, Bäume und Sträucher im Altbestand, aber auch Nachpflanzungen verschiedener Arten von Bäumen und Sträuchern bieten sich hervorragend als Schattenspender, als Kletter-, Versteck- oder Rückzugsmöglichkeit an. Unser großzügiges Gelände soll durch Hügel und Mulden noch mehr modelliert werden, verschieden Aufstiege, aber auch Abgrenzungen (z.B Holz, Stein)und eine Taststrecke aus verschiedenen Materialien sollen die Sinne anregen. Geplant ist ein Wildblumen- und Ruhebereich mit Hängematten und Insektenhotel zur Entspannung, aber auch zur Entdeckung unserer Natur. Hochbeete und 1 Kräuterbeet sind schon angelegt und werden genutzt. 1 Beerennaschstrecke und Obstbäume sind geplanzt, Vogelfutterplätze angelegt.

Um bei allen Witterungsverhältnissen unser Außengelände und die frische Luft nutzen zu können, haben wir für die nächsten Jahre überdachte Außenplätze eingeplant und achten auf witterungsgerechte Kleidung.

Um das Außengelände wird eine Rollerbahn aus verschiedenen Untergründen und mit Verkehrszeichen angelegt um die Laufflächen freizuhalten und Verkehrsregeln zu üben. So erreicht man auch schnell die Klettergeräte, die Schaukeln, die Sandkästen, die Matschanlage, das geplante Bodentrampolin oder den Bolzplatz.